Chemische Bodenverfestigung

Betonverfestigungen können extrem saugfähige und staubige, zementgebundene Betonböden im Innen- und Außenbereich verfestigen.

Ein Betonverfestiger ist diffusionsoffen gegenüber Wasserdampf und vermindert das Eindringen von Öl und anderen Flüssigkeiten.
Er kann auf allen mechanisch und thermisch hoch belasteten, zementgebundenen Industrieböden eingesetzt werden.

Er dringt in die Oberfläche ein und bildet keine Schicht an der Oberfläche. Die Eigenschaften eines geglätteten Betonbodens bleiben erhalten.

Weitere Eigenschaften:

  • Abdichtung: verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit
  • Chemikalienbeständigkeit: Schutz vor korrosiven Chemikalien bis pH 2,5
  • Dampfdiffusionsoffen: Prüfung nach DIN 52615: Behandelter Beton bleibt wasserdampfdiffusionsoffen, Widerstandszahl 122
  • Flammpunkt: Prüfung nach DIN 53213: Nicht entflammbar und nicht brennbar
  • Oberflächenverfestigung: Erhöhung der Kratzfestigkeit (Prüfung nach EN  438-2), der Haftzugfestigkeit (lt. Prüfung ca. 2,9 N/mm2) und damit der Abriebfestigkeit
  • Zertifiziert mit dem CE-Zeichen

Betonverfestigungen erhöhen die Qualität des Betonbodens und steigern somit die Lebensdauer.